6 geeignete Sportarten für Senioren – das sollten sie beachten

Wald Joggen Senioren Sport

Mit steigender Anzahl der Lebensjahre sinkt in den meisten Fällen die Kondition. Ein geeignetes Mittel diesen Konditionsmängeln entgegenzuwirken ist Sport. Allerdings ist nicht jede Sportart gleichermaßen für Senioren geeignet. Dabei können Senioren mit geeigneten Sportarten durch gezieltes Training das Leistungsniveau eines in etwa 25 – 30 Jährigen erreichen, der als untrainiert gilt. Generell kann man sagen, dass ohne eine sportliche Betätigung das Altern umso schneller voranschreitet. Der Körper verliert gleichermaßen an Muskelmasse wie an Kondition. Dadurch einhergehende Begleiterscheinungen wie Antriebslosigkeit und mangelndes Wohlbefinden machen den Alltag zu einem grauen Einerlei. Dabei können schon einfache Übungen mit einem Pedaltrainer in Verbindung mit gesunder Ernährung ein deutliches Plus an Leistungsfähigkeit und Wohlbefinden mit sich bringen.

Zu den 6 beliebten und geeigneten Sportarten für Senioren zählen:

1 – Nordic Walking

Hier ist die Belastung für die Gelenke eher gering. Zudem ist Nordic Walking auf für Herzpatienten geeignet. Die Durchblutung der Senioren wird hier angeregt, was auch zu einer Stärkung des Herzens führt. Durch Nordic Walking werden verschiedene Muskelgruppen gestärkt, die somit mehr Stützfunktionen übernehmen können. Mehr zur Sportart erfahren Sie im Beitrag: Nordic Walking – Fit und gesund im Alter.

2 – Schwimmen

Hier werden die Gelenke schonend im Wasser bewegt und entlastet. Weiterhin regt der Wasserdruck die Durchblutung an und das Herz wird durch die gesteigerte Durchblutung gestärkt. Bei dieser Sportart besteht nahezu kein Verletzungsrisiko.

Schwimmen
Schwimmen ist eine besonders gelenkschonende Sportart.

3 – Aquasport

Hier sind verschiedenste Bewegungsformen im Wasser gemeint. Beispiele sind Aquajogging oder Wassergymnastik. Auch Aqua Zumba wird immer beliebter. Gerade bei bereits vorgeschädigten Gelenken wird die Bewegung durch das „tragende“ Wasser erleichtert. Im Wasser müssen die Gelenke nur noch 10 Prozent des Gewichtes tragen, das der Körper auf dem Trockenen wiegen würde. Auch hier findet sich wieder der positive Effekt der gesteigerten Durchblutung durch das umgebende Wasser. Hilfsmittel wie die sogenannte Schwimmnudel oder Schwimmbretter können die Bewegungen im Wasser noch zusätzlich erleichtern.

4 – Wandern

Das Wandern sollte nur von Senioren ausgeübt werden, die nicht unter Gelenks-Vorbelastungen leiden. Hier werden die Ausdauer und das Herz Kreislauf System gestärkt. Bevor mit dem Wandern begonnen wird, sollte zunächst der Arzt befragt werden, ob diese Sportart für die betreffende Person geeignet ist. Viele Senioren treten regelmäßig Wanderreisen an, um hier ihrer Sportart gemeinsam mit Gleichgesinnten nachzugehen. Wichtige Tipps rundum das Wandern gibt es im Beitrag: Wandertipps für Senioren.

Berge Landschaft Wandern
Wandern ist gut für den Körper und die Seele.

5 – Radfahren

Das Radfahren sorgt für ausdauernde Bewegung, ohne die Gelenke über Gebühr zu belasten. Achten Sie unbedingt darauf, dass Sattel oder Lenker optimal eingestellt sind. Eine falsche Einstellung der Lenkerhöhe beispielsweise kann zu Rückenbelastungen führen. Bei diesem Sport werden Herz und Kreislauf gestärkt. Zudem wird der Fettstoffwechsel angeregt. Außerdem wird die Fähigkeit des Körpers verbessert, Sauerstoff aufzunehmen. Im hohen Alter eignen sich die Senioren Dreiräder besonders gut, da diese mehr Sicherheit geben und Stürze verhindern können.

>> Entdecken Sie die Vorteile eines Senioren Dreirads

6 – Joggen

Joggen oder der sogenannte Dauerlauf empfiehlt sich nur für Senioren, bei denen keine Gelenkschädigungen vorliegen. Auch hier sollte zunächst ein Arzt konsultiert werden. Dieser sollte die bestehende Fitness und den Zustand der Gelenke prüfen, damit das Joggen risikolos ausgeübt werden kann.

Da Sport in Gemeinschaft besonders viel Spaß macht, empfiehlt sich für aktive Senioren das Nordic Walking mit Freunden. Hier werden Muskeln und Ausdauer trainiert und zudem kann die frische Luft genossen werden. Wie auch bei jüngeren Menschen empfiehlt es sich allerdings, bevor man mit einer Sportart beginnt, den Hausarzt zu konsultieren. Dieser kann aufgrund eines Gesundheitschecks Empfehlungen aussprechen, welche Sportarten für die jeweiligen Personen am besten geeignet sind. Sport sollte Spaß machen, daher sollte dem Körper nicht zu viel zugemutet werden. Nur so wird man auch an den folgenden Tagen wieder den Spaß am Sport und somit an verbesserter Gesundheit. Häufig finden sich auch die Bewohner der Senioren Wohngemeinschaften zum Sport zusammen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here