Was tun bei steifem Nacken? Hilfe & Vorbeugung

0
Nacken, steifer Nacken
Wikimedia, FotoFyl

Durch zu viel kalte Luft, unvermittelte Kopfbewegungen oder ähnliche Sachen ziehen sich nicht nur Senioren und Seniorinnen einen steifen Nacken zu. Der Nacken versteift sich und schmerzt. Meist dauert eine Nackensteife einige Tag. Doch was kann man gegen einen steifen Nacken tun? Durch Gymnastikübungen können Sie die Muskeln fit halten und einem steifen Nacken vorbeugen. Auch Stress wirkt sich auf die Muskeln aus, hier helfen Entspannungstechniken wie Yoga.

Wir haben ein paar hilfreiche Tipps für Sie, wie Sie einen steifen Nacken schnell wieder los werden, und ihm vorbeugen!

Hilfe bei steifem Nacken

  • Wärmepackung auf den Nacken, das fördert die Durchblutung und lockert die Muskeln.
  • Kirschkernkissen oder Dinkelkissen spenden auch Wärme.
  • Mit Öl einreiben, Aconit löst zum Beispiel Verspannungen, und einen Schal umbinden.
  • Nacken sanft dehnen
  • Bei Nackenschmerzen Schmerztabletten nehmen, sie reduzieren die Schmerzen und entspannen die Muskulatur.
  • Bei schlimmen Schmerzen zum Physiotherapeuten

Vorbeugung gegen einen steifen Nacken

  • Nackenstützkissen beim Schlafen
  • Ausdauersport (zB Brust- und Rückenschwimmen) stärkt den Nacken
  • Zugluft vermeiden: Schal, Halstuch etc.verwenden
  • Gerade Sitzen und Schultern nach unten ziehen
  • Lockerungspausen bei langem Sitzen
  • Nach dem Sport gleich duschen, abrocknen und frische Sachen anziehen

Bei stärkeren oder länger anhaltenden Nackenschmerzen konsultieren Sie unbedingt Ihren Arzt oder Apotheker.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here