Türen ohne Schlüssel sperren & öffnen: Alternativen zum Haustürschlüssel

0
Tür, geöffnet, sonne
Verzichten Sie in Zukunft auf die hektische Suche nach dem Haustürschlüssel! Bild: Wikimedia, Richard Croft

Nicht nur bei Senioren sind neue Formen der Türverriegelung sehr beliebt. Nur allzu gern verzichtet man auf den Schlüssel und greift zu einfacheren Methoden wie der Öffnung und Schließung mit Code, Fernbedienung, Chipkarte oder Fingerabdruck. Mithilfe der modernen Technologie können Sie in Zukunft auf die hektische Suche nach dem Haustürschlüssel verzichten. Neue Schlösser die mit Chip, einem Code oder einem Fingerabdruck funktionieren sind der neuste Trend. Einige dieser Varianten sind sogar noch sicherer als der traditionelle Schlüssel!

Lesen Sie hier mehr über die Alternativen und deren Vor- und Nachteile!

Chip

Obwohl Sie in Zukunft auf den Haustürschlüssen verzichten wollen, haben Sie trotzdem immer den Schlüsselbund dabei? Hier ist die perfekte Lösung für Sie: Der Chip. Ein kleiner Chip den Sie einfach an ihrem Schüsselbund festmachen dient als Schlüssel. An der Tür ist eine kleine Box mit Signal befestigt. Wenn Sie hier den Chip hinhalten wird die Tür aufgesperrt. Bei diesr Variante müssen Sie zwar immer noch den Chip finden, allerdings reicht das Signal mit etwas Glück sogar durch die Handtasche durch und erspart Ihnen die lange Suche nach dem Haustürschlüssel. In vielen Senioren Wohngemeinschaften oder Altersheimen wiird diese Art der Türverriegelung schon lange verwendet!

Code

Für Leute die ein gutes Zahlengedächnis haben eignet sich die Verriegelung und das Öffnen der Tür durch einen Code. Ein solches Gerät ist durchaus kostengünstig im Internet oder beim Elektrohändler zu kaufen. Neben ihrer Tür befindet sich dann einfach ein Zahlenblock. Beim Installieren müssen Sie hier eine Zahlenkombination eingeben. Wenn Sie das nächste mal ins Haus wollen, müssen Sie einfach die Nummernfolge eingeben und die Tür geht auf. Verzichten Sie aus Sicherheitsgründen auf Zahlen wie ihr Geburtsjahr, Hochzeitsjahr etc. Außerdem sollte die Zahlenfolge nicht zu leicht sein, Kombinationen wie 1234 sollten Sie sich gleich aus dem Kopf schlagen. Bei dieser Variante können Sie auf die Schlüsselsuche verzichten.Welchseln Sie von Zeit zu Zeit zur Sicherheit den Code, und schreiben Sie ihn nirgends auf!

Fingerabruck, Tür öffnen, Tür
Der eigene Finger als Schlüssel

Fingerabdruck

Ganz sicher und einfach ist die Türverriegelung durch ein Fingerabdrucksystem. Einfach den Finger auf das Gerät geben und bei der Wiedererkennung öffnet sich Ihnen die Tür. Bei dieser Variante haben Sie nichts zu verlieren, keinen Schlüssel und auch keine Zahlenkombination aus ihrem Gedächnis. Anstrengend ist einzig, dass alle Personen, die Zutritt zum Haus haben sollen, sich beim Gerät registrieren müssen.

Fernedienung

Etwas unsicherer, aber immer noch moderner als der traditionelle Schlüssel, ist die Fernbedienung. Wie schon die Fernbedienung für das Garagentor funktioniert auch die Fernbedienung für die Haustür. Einfach draufdrücken und die Türe öffnet sich. Hier haben Sie aber das Risiko, dass jemand die Fernbedienung stiehlt, oder dass Sie die Fernbedienung beschädigen.

Lassen Sie sich am Besten in einem Fachgeschäft beraten. Die qualifizierten Mitarbeiter können auch bei der Installation und Wartung der Geräte helfen.

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here