Raumklima mit Pflanzen verbessern – Besonders wichtig im Winter

0
zimmerpflanzen, maja dumat
Zimmerpflanzen für ein gutes Raumklima. Bild: Flickr/Maja Dumat

Pflanzen sind nicht nur schön anzusehen und bringen frisches Grün in unsere Wohnräume, sie helfen auch das Raumklima zu verbessern. Gerade wenn man heizt, ist die Raumluft sehr trocken. Das reizt nicht nur die Atemwege, sondern macht auch anfälliger für Krankheiten. Durch Pflanzen erhält die Luft wieder Sauerstoff und Feuchtigkeit.

Pflanzen als „grüne Lunge“

Pflanzen können zurecht als „grüne Lunge“ bezeichnet werden. Sie wandeln Kohlendioxid in Sauerstoff um, reinigen die Luft und filtern schädliche Partikel heraus und geben Feuchtigkeit ab. Besonders Personen die anfällig für Atemwegserkrankungen sind, profitieren von Pflanzen in ihrer Wohnung/ihrem Haus. Durch sie wird das Atmen nämlich erleichtert. Natürlich hat man nicht immer genügend Platz um viele Pflanzen „aufzustellen“. Allerdings reichen schon wenige aus, um die Luft zu vebessern.

drachenbaum, maja dumat
Drachenbaum
Bild: Flickr/Maja Dumat

Krankheiten vorbeugen

Durch Pflanzen fühlt man sich wohler in seiner Wohnung/seinem Haus und ist so automatisch resistenter Schnupfen und Husten gegenüber. Besonders gut eignet sich der Drachenbaum und die Birkenfeige. Sie binden Staub und filtern Umweltgifte aus der Luft. Es muss allerdings darauf geachtet werden, dass die Pflanzen regelmäßig von Staub befreit werden und dass kein Schimmel auftritt. Dieser könnte beispielsweise entstehen, wenn die Pflanzen zu oft gegossen werden. Schädliche Schimmelsporen könnten in die Luft gelangen und Atemwege reizen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here