Probleme mit der Hitze? 5 Tipps, wie Sie heiße Tage überstehen

2
Tipps um heiße Tage zu überstehen
Tipps um heiße Tage zu überstehen

Während sich junge Menschen weitestgehend über den Beginn des Sommers freuen, kann er besonders für Senioren doch zu Problemen führen. Viele Senioren leiden, aufgrund ihrer zumeist schlechteren Konstitution, unter den hohen Temperaturen sowie den oft länger andauernden Hitzeperioden. Gerade in den Sommermonaten sind es zumeist Senioren die Kreislaufzusammenbrüche, Schwächeanfälle und in extremen Fällen sogar Infarkte erleiden. Dabei können ein wenig Planung und einfache Tricks dazu beitragen, Senioren vor der Hitze zu schützen und ihnen Ihre Gesundheit zu erhalten. Im Rahmen des „Älterwerdens“ ändert sich auch die Physiologie der Menschen. Diese Veränderung bringt den Senioren oft eine geringere Belastbarkeit, die für die gesundheitlichen Probleme bei Sommerhitze verantwortlich ist. Zudem ist es oft so, das bei älteren Menschen das Durstgefühl verringert ist. Das kann dazu führen, das sich ein akuter Flüssigkeitsmangel einstellt, der die Hitzeprobleme noch verstärkt.

5 Tipps, die Sie die heißen Tage überstehen lassen

Tipp 1 – Bewegen Sie sich ruhig und vermeiden sie schnelles Laufen

In der Hitze bedeutet Bewegung eine extreme Belastung, die den Körper noch zusätzlich anstrengt. Insbesondere bei Senioren kann diese Belastung den Kreislauf in kritische Bereiche bringen. In Zeiten großer Hitze sollte man daher alles ein wenig ruhiger angehen lassen. Senioren sollten laufen und schnelles Gehen vermeiden und regelmäßige Pausen einlegen. Gehen Sie früher los, damit Sie den geplanten Weg auch in geringerer Geschwindigkeit hinter sich bringen können. Die regelmäßigen Pausen sorgen dafür, dass sich der Körper regenerieren kann. Leben Sie in den Sommermonaten ein wenig nach der südländischen Mentalität und lassen alles ruhiger angehen.

Tipp 2 – meiden Sie Orte an denen sich viele Menschen versammeln

Besonders schlechte Luft findet sich im Sommer gerade an den Orten, an denen sich viele Menschen aufhalten. Zu diesen Orten gehören beispielsweise U-Bahnen, Busse oder weitere öffentliche Verkehrsmittel. Daher empfiehlt es sich, notwendige Fahrten mit diesen Verkehrsmitteln in die Zeiten zu legen, in denen die Hitze noch nicht so hoch oder schon wieder geringer ist. Lässt sich dieses nicht einrichten, empfiehlt es sich Plätze an einem Fenster zu suchen und dieses zu öffnen. So kann eine Luftzirkulation erreicht werden, die unverbrauchte Luft in die jeweiligen Räume bringt.

Tipp 3 – achten Sie darauf regelmäßig Flüssigkeit aufzunehmen

Besonders an heißen Tagen ist es wichtig viel Flüssigkeit aufzunehmen. Nur so kann der Flüssigkeitsverlust, der durch Schwitzen entsteht, ausgeglichen werden. Trinken sollte man bei Hitze auch dann, wenn man eigentlich überhaupt keinen Durst verspürt. Nur durch ausreichendes Trinken kann das Austrocknen des Körpers und damit die Wasser-Unterversorgung der Organe verhindert werden. Dabei ist es nicht egal, was getrunken wird. Vielmehr sollte man darauf achten, dass man auf natriumhaltiges Mineralwasser, Früchtetees, Kräutertees oder Saftschorlen zurückgreift. Auch Speisen wie Salate und Obst können Helfen den Wasserhaushalt des Körpers aufzustocken. Vermeiden sollte man Getränke wie Schwarzen Tee, Kaffee oder alkoholische Getränke. Natürlich ist generell auch eine gesunde Ernährung wichtig um die Hitze zu überstehen.

Tipp 4 – umgehen Sie Aktivitäten in der Mittagshitze, hier lauert eine große Gefahr

Während der heißen Sommertage sollte man Aktivitäten in der erbarmungslosen Mittagshitze vermeiden. Erledigungen wie Einkäufe, Gartenarbeiten oder Spaziergänge sollten in die frühen Morgenstunden oder die Abendstunden verlegt werden. So kann der Kreislauf geschont werden. Senioren sollten die heißen Mittagsstunden entspannt an schattigen Plätzen oder in den kühlen eigenen vier Wänden verbringen. So können Sie aktiv dazu beitragen, Ihren Blutdruck und Kreislauf zu unterstützen.

Tipp 5 – achten Sie darauf eine Kopfbedeckung zu tragen

Bei unaufschiebbaren Terminen, die sich nicht in die Morgen oder Abendstunden verlegen lassen, sollte man darauf achten, dass man eine Kopfbedeckung trägt. Diese schützt die empfindliche Haut vor Sonnenbrand und die Menschen zugleich vor einem Sonnenstich. Zudem sollten Menschen mit besonders empfindlicher Haut auf leichte Kleidung zurückgreifen, die die Haut vor dem Verbrennen schützt. Bedenken Sie, dass Sonnenbrände die Haut nachhaltig schädigen können (Hautkrebs).

2 KOMMENTARE

  1. Es gibt 2 hervorragende Mittel und dem vorzubeugen.
    Anfällig für Hitze und Schwüle (Durchblutung)= Biochemie Dr. Schüssler Nr.6 D6 (Kaliumsulfat)– 3×2 tägl. lutschen !
    Bei Herzschwäche= Sanuvis Tropfen 1x tägl. 1 Teelöffel , lange im Mund behanlte bevor man es runterschluckt.

    Wer diese beiden Mittel nimmt, die keinerlei Nebenwirkungen haben, kommt gut durch den Sommer.

  2. obengenannte mittel sind
    homöopathika und sicher gut,
    sofern ein heilpraktiker
    nach prüfung zustimmt

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here