Nordic Walking – Fit und gesund im Alter

0
nordic walking
Nordic Walking - Mehr als nur Spazieren-Gehen

Nordic Walking ist nicht umsonst in aller Munde! Die in den letzten Jahren zum Trendsport aufgestiegene Freizeitbeschäftigung bietet den perfekten Ausgleich zu einem turbulenten Alltag und setzt auf ein ganzheitliches Bewegungskonzept, das Gelenke schont und den Kreislauf anregt. So bleiben Sie fit und gesund bis ins hohe Alter.

Das Besondere des Nordic Walkings liegt darin, dass der gesamte Körper auf angenehme und schonende Weise in Bewegung bleibt. Fitness kann somit bis ins hohe Alter betrieben werden. Besonders für Sportler ab 50 ist Nordic Walking eine ideale Alternative zu kraftraubenden und Gelenk beanspruchenden Hobbys wie Joggen, Wandern oder Skifahren.

Ursprünglich als Sommertraining für Langlaufäufer konzipiert, vereint das Nordic Walking durch seine straffen und gezielt ausgeführten Bewegungsabläufe die Betätigung von oberem und unterem Bewegungsapparat. Die eingesetzten Nordic-Walking-Stöcke bieten dabei zusätzliche Trainingseffizienz, Präzision der Bewegung und vor allem Sicherheit, die bei altersbedingt instabilen Bändern stark gefragt ist. Auch für Personen mit Rückenschmerzen oder Knieproblemen ist Nordic Walking eine lohnende Alternative.
Bänder und Muskeln werden gestärkt, die Haut gestrafft, das Herz-Kreislaufsystem positiv stimuliert und auch zum Gewicht abnehmen ist Nordic Walking eine effektive Methode.

Nordic Walking Technik

Die Sportart Nordic-Walking ist schnell erlernt und bietet, besonders in der Gemeinschaft ausgeführt, viel Freude und Abwechslung. Gemeinsam walken heißt, sich unterhalten können, Tipps austauschen und Erfolgserlebnisse teilen. So macht Sport Spaß!
Um die Bewegung zu erlernen, probiert man einfach ein schnelles, schwungvolles Gehen aus. Die Arme schwingen dabei diagonal mit und führen die Stöcke dicht am Körper entlang. Die Spitzen der Stöcke landen im Moment, wenn die Ferse des gegenüberliegenden Fußes den Boden berührt. Kraftvolles Abrollen ist erwünscht, genauso wie Variationen in Geschwindigkeit und Gelände. Bergauf und bergab, kleine und große Schritte oder auch mal ein Sprung machen das Training effektiv und abwechslungsreich. Das Tragen eine Pulsuhr ist übrigens auch beim Nordic Walking zu empfehlen, denn nur so kann man die eigene Fitness überwachen und dadurch optimieren.

Zubehör für Nordic-Walking

Für effektives Nordic Walking braucht man nicht viel Zubehör. Im Zentrum des Trainings stehen die Stöcke (engl. „Poles„), welche nicht nur Sicherheit bieten, sondern den Energieverbrauch um die Hälfte steigern und dazu beitragen, dass auch die obere Körperhälfte gut durchtrainiert und gelockert wird. Die Stöcke sollten idealerweise eine Länge von 70 Prozent der Körpergröße besitzen. Spezielle Nordic Walking-Stöcke sind übrigens aus sehr leichtem Carbonmaterial gefertigt und belasten somit nicht die Schulter- oder Ellenbogengelenke durch unnötiges Gewicht. Handschlaufen und Griffe bieten zusätzliche Sicherheit.
Ansonsten benötigt man nur noch stabile Sportschuhe (im Angebot sind neben Joggingschuhen mittlerweile auch eigene Walkingschuhe für jedes Gelände) und angenehme, für den Winter auch wasserdichte Sportbekleidung. Und wer nicht schon von harter Arbeit dicke Hornhaut an den Händen hat, dem seien ebenfalls Handschuhe empfohlen, um Blasenbildung zu vermeiden. Für längere Trainingseinheiten sollten natürlich die üblichen Accessoires wie Sonnenschutz, Trinkflasche und Sonnebrille nicht vergessen werden. Dann kann es aber auch endlich los gehen!

Entdecken Sie die Vorteile vom Nordic-Walking Training und bleiben Sie gesund und fit. Übergewicht und Rückenprobleme müssen nicht sein!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here