Mangelernährung: Schleichende Gefahr für Senioren nimmt zu

2
Mangelernährung Gefahr für Senioren
Mangelernährung Gefahr für Senioren

Immer häufiger wird bei Senioren die Diagnose der Mangelernährung gestellt. Die Krankenkassen geben an, dass die Zahl der festgestellten Mangelernährungen im Vergleich zu den Vorjahren deutlich angestiegen sei. Zumeist wird der Nährstoffmangel erst dann erkannt, wenn sich die Senioren wegen anderer Erkrankungen in ärztliche Behandlung begeben. Die Gründe für die Mangelernährung sind gerade bei alleinlebenden Senioren darin zu sehen, dass ältere Menschen oft weniger Appetit haben. Zudem nehmen der Geschmacks- und Geruchssinn im Alter ab, was dazu führt das viele Speisen den betroffenen einfach nicht mehr Schmecken. Weitere Gründe sind darin zu sehen, dass Senioren nach einer Krankheit, während der sie deutlich weniger gegessen haben, diesen Zustand im Allgemeinen nicht wieder ausgleichen. Anders als bei jungen Menschen, die nach einer überstandenen Krankheit wieder deutlich mehr Appetit haben, kehrt dieser bei Senioren oft nicht wieder zurück. So sind ältere Menschen dann oft nicht in der Lage den eingetretenen Gewichstverlust wieder auszugleichen. Weitere Gründe, die zu einer Mangelernährung führen können, sind soziale Isolation oder eine Demenzerkrankung, bei der Senioren das Essen regelrecht verlernen können.

Schlechter allgemeiner Gesundheitszustand als Grund für Mangelernährung

Ein weiteres Problem, das zu einer Mangelernährung führen kann, ist ein allgemein schlechter Gesundheitszustand. So führen Probleme mit den Zähnen oder Schluckbeschwerden oft dazu, das Nahrungsmittel die sich schwer kauen lassen, nicht mehr gegessen werden. Zudem verringern einige Medikamente den Appetit der Senioren oder sorgen dafür, dass die Patienten einen erhöhten Bedarf an Energie und Nährstoffen haben. Viele Senioren sind nicht in der Lage diesen erhöhten Bedarf zu erkennen und abzudecken. Generell ist es gerade im Alter besonders wichtig auf eine gesunde und ausgewogene Ernährung zu achten, auch wenn dies oft schwerfällt.

Sport kann Appetit zurückbringen

Für viele ältere Menschen ist Senioren-Sport ausreichend, den gesunden Appetit zurückzubringen. Doch nicht in allen Fällen ist dies ausreichend. Wenn sie sich oft schwach und müde fühlen, kann dies das Anzeichen einer Mangelernährung sein. In diesem Falle sollte unbedingt ein Arzt aufgesucht werden, um die Ursache abzuklären.  Um der sozialen Isolation zu entgehen, empfehlen sich beispielsweise Senioren Wohngemeinschaften oder Aktivitäten im Rahmen einer ehrenamtlichen Tätigkeit.

Viele hilfreiche Informationen und Tipps zum Thema Mangelnährung finden sich in dem Buch Mangelernährung – Problemerkennung und pflegerische Versorgung.

2 KOMMENTARE

  1. Ist vielleicht jemand mal auf die Idee gekommen, dass es viele alte Menschen gibt, bei denen ist am Ende der Rente noch so viel Monat über. Diese Menschen sparen sich die Hundesteuer und das Fressen für das Hündchen noch vom Munde ab.
    Für diese Menschen bedeutet die Zahlung einer Praxisgebühr eine Woche Nudeln mit Ketchup.
    Und wenn diese Menschen dann auch noch nicht verschreibungspflichtige Medikamente benötigen, dann wird auch noch Ketchup gestrichen.
    Wo spart ein alter Mensch zuerst, bevor er betteln geht?

    Viele Grüße
    H. J. Weber

  2. 90% der Deutschen sind mangelernährt. Denn sie ernähren sich fast ausschliesslich aus Industrienahrung. Und diese enthält aufgrund seiner Herstellung und Verarbeitung so gut wie keine Nährstofffe mehr. Das hat auch nichts mit dick usw. zu tun. Man kann dick und mangelernährt sein.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here