Aufstehhilfe – Erleichterung im Alltag

2

Gerade Senioren haben oft mit Bandscheibenleiden oder anderen Rückenbeschwerden zu kämpfen. So suchen sie nach Erleichterungen, die sich im Alltag bewähren. Eine dieser Erleichterungen kann eine Aufstehhilfe sein. Wie beschwerlich ist es für Senioren mit einem Rückenleiden von einem Stuhl oder aus einem Sessel aufzustehen. Dieser Vorgang muss aber tagein tagaus immer wieder wiederholt werden. Um hier eine Erleichterung zu erhalten, lohnt sich die Anschaffung einer Aufstehhilfe. Dieses Hilfsmittel wird in verschiedenen Ausführungen angeboten. Von einem Katapultsitz bis zu einem elektrisch betriebenen Modell ist für jede Situation und jeden Anspruch das passende Modell erhältlich. Sogar Sessel, in denen eine Aufstehhilfe integriert ist, finden sich im Angebot der Händler. In Kombination mit einer Gehhilfe und einem Treppenlift wird so die Mobilität in der eigenen Wohnung um einiges erhöht.

Am besten eignen sich jedoch Modelle, die mobil eingesetzt werden können. So können Senioren die Erleichterung auch außerhalb der eigenen vier Wände nutzen. Dank geringer Abmessungen und einem geringen Eigengewicht eignen sich für den mobilen Einsatz am ehesten die Katapultsitz Modelle. Diese Sitze helfen den Senioren zum einen in die Sitzposition zum anderen aber aus der Sitzposition zurück in den sicheren Stand. Die Gasdruckfeder, mit der die Aufstehhilfe funktioniert kann, je nach Körpergewicht in verschiedene Positionen eingestellt werden. Zudem wird die Aufstehhilfe für verschiedene Körpergewichte angeboten.

Da bei der Aufstehhilfe für Senioren oder Menschen mit Rückenschäden keine Installation erforderlich ist, kann sie an jedem Ort eingesetzt werden. Die Erleichterungen, die damit im Alltag der Menschen erreicht werden, sind immens. Bis zu 80% des Körpergewichtes werden durch die Aufstehhilfe übernommen. Eine Aufstehhilfe ist nicht nur aus Gründen der Bequemlichkeit einsetzbar, sie bietet außerdem ein Stück wiedergewonnene Sicherheit für Senioren im Alltag. Es entfällt die Unsicherheit beim Hinsetzen oder Aufstehen auf einem Stuhl, einer Bank oder einem Sessel. Viele Senioren hatten auch Angst vor dem Aufstehen von diesen Sitzgelegenheiten. Diese Angst ist mit der Aufstehhilfe weitestgehend unbegründet. Auch muss sich niemand mehr vor unangenehmen Situationen im Alltag fürchten. So empfanden doch viele Senioren ein peinliches Gefühl, wenn sie aus eigener Kraft nicht mehr aus sitzender Position in den Stand gelangen konnten. Mit der Aufstehhilfe erreichen Senioren somit auch wieder ein Stück mehr Mobilität. Sie können vermehrt am Sozialleben teilnehmen und wieder Dinge tun vor denen sie lange Zeit Angst hatten. So können sie zum Beispiel wider Kinos besuchen, an einem Konzert teilnehmen oder auch den beliebten Weg ins Kaffeehaus wieder mit einem guten Gefühl antreten.

2 KOMMENTARE

  1. Zum Thema Katapultsitz …

    ich bin 66 Jahre alt, habe Osteoporose und kann nur mehr äußerst schwer aufstehen. Ich habe mir vor etwa einem halben Jahr diesen Katapultsitz gekauft weil ich dachte dass es sich hier um eine sehr günstige Hilfe handelt. Im Vergleich zu anderen Hilfsmitteln ist er ja auch günstig aber er stellt auch kaum eine Erleichterung für mich dar bzw. wenn ich nicht aufstehen sondern sitzen möchte ist dies extrem unangenehm für mich. Der Katapultsitz erhöht die Sitzfläche zusätzlich und da ich sehr klein bin ist ein längeres Sitzen darauf absolut nicht möglich. Wenn ich dann mal sitze und meinen Stuhl etwas verschieben möchte geht das nicht bzw. muss ich wieder aufstehen, den Stuhl verrücken und mich wieder hinsetzen. Das ist alles sehr umständlich. Wenn der Katapultsitz dann nicht auf einem äußerst stabilen und schweren Stuhl aufliegt, hab ich außerdem große Angst das mir dieser beim Aufstehen nach hinten rutscht und ich falle.
    Eine Empfehlung des Katapultsitzes kann ich daher nicht aussprechen. Ich bin auf der Suche nach einer sicheren und komfortablen Lösung.
    Mit freundlichen Grüßen
    Elfi

  2. Hallo Elfi,
    vielen Dank für deinen Erfahrungsbericht!
    Wir werden weiterhin die Augen nach alternativen Aufstehhilfen offen halten.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here